Maruso's Royal Rose "Rosie"

Maruso's Royal Rose
12 month

 08.02.2012 - 07.01.2014      HD-A
Zuchtzulassungsurkunde des ÖKV

Maruso's Royal Rose

Rosie ist ihrer Schwester Nena und ihrem Vater Dsquared zur Regenbogenbrücke gefolgt - wir vermissen unsere kleine Maus unglaublich! Rosie war ein entzückender Chow mit einem besonders lieben Wesen.
Rosie wurde mit Kaiserschnitt geboren und war ein dickes Baby. Einen Tag nach ihrer Geburt wollte Rosie nicht mehr an Mamas Brust trinken. Ich gab ihr zwei Wochen lang alle 1/4 bis 1/2 Stunden das Fläschchen, bzw. ernährte sie zwangsweise. Rosie wurde von ihrer Mutter nicht mehr versorgt also war sie in ihrem Körbchen mit Wärmeflasche und Kuscheltieren immer in meiner Nähe. 
Ca. 2 - 3 Wochen nach ihrer Geburt dann die Wende: Rosie trank freiwillig ihr Fläschchen und begann Welpenfutter anzunehmen. Ich war überglücklich, obwohl Rosie im Alter von 3 Wochen gerade mal ihr Geburtsgewicht verdoppelt hatte.
Im Alter von zwei Monaten (nun "schon" 3,8 kg leicht) begannen die nächsten Probleme: Rosie hatte stark tränende Augen. Alle Behandlungen mit div. Salben und Tropfen brachten keinen Erfolg. Wir ließen Rosie von drei Augenspezialisten untersuchen jedoch leider ohne Befund - sie hatte absolut gesunde Augen. Das Tränen war teilweise so stark, dass Rosie rund um die Augen und an den Wangen krustige schuppige Haut bekam und die Haare ausfielen.
Im Alter von 14 Monaten, Rosie war zwar sehr klein geblieben aber gut entwickelt, das nächste Problem: Die Haut am ganzen Körper war krustig, mit Wunden übersät und die Haare fielen aus. Das Allergiescreening ergab, dass Rosie auf zwei von drei Stämmen allergisch war. Sie bekam immer wieder Cortison- und Antibiotikakuren, welche gut anschlugen. Zwischendurch auch gut wirkende homöopathische Behandlungen. Das Futter wurde auf chemiefreies umgestellt, täglich die Liegedecke gewechselt usw.  Es sah immer wieder aus, als hätten wir die Allergie im Griff. ... bis der nächste Anfall kam - ein Jahr mit vielen Höhne und Tiefen folgte ...
Ich hatte immer wieder die Hoffnung, dass Rosie ihre Krankheit besiegen konnte. Nach all den Mühen hing ich an diesem Chow-Mädchen besonders.
Im November ging es Rosie wieder sehr schlecht: Abmagerung, Wunden, Körpergestank, Schuppen, usw. Sie bekam eine fast 2-monatige Antibiotikabehandlung. Alles sah toll aus - Rosies Wunden heilten ab und die Haare wuchsen wieder nach bis ...
... sie Anfang Jänner innerhalb einer Woche total verfiel. Rosie magerte trotz Unmengen an Futter ab, der Körper war wieder voll Wunden und sie stank trotz mehreren Bädern fürchterlich. Am Sonntag, den 5. Jänner dann plötzlich starkes Hinken links hinten. Wir fuhren noch am selben Tag zum Tierarzt (an dieser Stelle meinen größten Dank an Dr. Andreas Varga!) mit erschreckendem Befund: Rosie hatte Fieber, die Hüfte war luxiert und das Blutbild ergab u. A. dass sie kaum rote Blutkörperchen hatte. An eine Operation war in diesem Zustand nicht zu denken - Rosie hätte die Narkose nicht überlebt. Am Dienstag zur Abklärung zu unserer früheren Tierärztin zum Ultraschall. Dieser ergab u. A., dass sie Nieren kaputt waren. Wir mussten eine schwere Entscheidung treffen und Rosie von ihren Leiden erlösen. Rosies Krankheitsbilder waren - außer der Allergie - nie eindeutig. Wir werden nie erfahren, was in dem kleinen Körper alles nicht in Ordnung war ...
Mach's gut, kleine Rosie! Jetzt hast Du keine Schmerzen und Hunger mehr und kannst auf der grünen Wiese bei der Regenbogenbrücke mit Deinen Verwandten spielen. Wir werden Dich nie vergessen!

Date Class Location Judge Result
08.12.2012 junior IHA Wels / A Zdenka Jilkova / CZ Excellent 1, Juniorwinner
08.09.2012 puppy ACC Club Show / D Henning Schenk / D Very Promising 1, Puppy club winner 
20.05.2012 baby World Club Show of CCCA / Austria Shirley Varley / UK Very Promising 2


Maruso's Royal Rose 10 weeks

Maruso's Royal Rose  9 weeks